Der Spiegel stellt in seiner Ausgabe vom 2. September auf zwei Seiten das Projekt „Hitler 1 und Hitler 2. Das sexuelle Niemandsland“ von Volker Elis Pilgrim vor. In der Überschrift greift Kritiker Martin Doerry die Frage auf: „War Hitler in Wahrheit nur ein sexuell verwirrter Serienmörder?“. Pilgrim als „psychologisch versierter Experte für steile Thesen“, so heißt es in dem Spiegel-Artikel weiter, widmet sich mit seinem jüngstem Werk dem Stoff so gründlich wie kein anderer zuvor. Den Artikel in Gänze nachlesen können Sie hier: http://bit.ly/2ewO9r3